Kooperationen / Netzwerk

Weiterbildungsinstitut der Universität St. Gallen

Das Weiterbildungsinstitut der Universität St. Gallen bietet seit 2009 ein Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung für Very Experienced Persons (VEPs bzw. 50+) an. Beim Kurs «Neue Perspektiven für Very Experienced Persons - Selbstmanagement für Führungskräfte 50+» (www.es.unisg.ch/vep) handelt es sich um einen professionellen Standortbestimmungs- und Coachingprozess, der neue Energie und Motivation für eine weitere, immer selbstverständlichere Karriere mit 50+ freisetzt. Selbstverständlich profitieren auch die Unternehmen mit Produktivitätssteigerung, Potenzialausschöpfung u.ä. davon. Das VEP-Seminar kann auch im Unternehmen selbst durchgeführt werden. Im Zuge des demografischen Wandels ist es entscheidend, die 50+-Generation motiviert im Unternehmen zu halten.

HSG Alumni

HSG Alumni ist die offizielle Ehemaligen-Organisation der Universität St.Gallen mit mehr als 19'000 Mitgliedern. Sie ist aus dem bereits 1931 gegründeten Hochschulverein hervorgegangen und konnte im Jahr 2006 ihr 75jähriges Jubiläum feiern. Das Ziel von HSG Alumni ist es, die Vernetzung unter den Ehemaligen zu fördern sowie deren Verbundenheit mit ihrer Alma Mater aufrecht zu erhalten - und damit einen Nutzen für die Ehemaligen und die Universität, die Studierenden, Dozierenden und Professoren aus St. Gallen zu schaffen.

AARP

AARP ist eine unabhängige NonProfit-Organisation mit einer Mitgliedschaft, die Personen von 50 Jahren und älter hilft, Unabhängigkeit, Auswahl und Kontrolle zu bewahren, die nützlich und günstig sind für sie und die ganze Gemeinschaft. AARP unterstützt weder Kandidaten für öffentliche Ämter noch unterstützt sie politische Kampagnen oder Politiker mit Spenden. Sie produzieren AARP The Magazin, die massgebliche Stimme für 50+ Amerikaner und das Magazin mit der weltweit höchsten Auflage mit über 35,1 Millionen Leserinnen und Lesern; AARP Bulletin, die Newsquelle für Unterwegs für die Millionen AARP Mitglieder und Amerikaner über 50; AARP VIVA, die einzige zweisprachige Publikation der Vereinigten Staaten exklusiv für die spanische Gemeinschaft; und unsere Website, AARP.org. Die AARP Foundation ist eine angegliederte Stiftung, die Sicherheit, Schutz und Befähigung für ältere Personen in Not bietet, anhand von Tausenden Freiwilligen, Spendern und Sponsoren. Wir haben belegte Büros in über 50 Staaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und den U.S. Virgin Islands.

Deutsche Seniorenliga

Die Deutsche Seniorenliga wurde 1993 gegründet und ist die führende Organisation der Generation 50plus in Deutschland. Die DSL ist zentral organisiert und in Bonn beheimatet. Anfangs war sie auf Alterskrankheiten, wie Alzheimer und Parkinson fokussiert  und wurde schnell zur führenden NonProfit-Organisation Deutschlands in diesem Bereich. Seot 2006 weitete die DSL ihr Betätigungsfeld substantiell auf umfassend komplexe Themen in den Bereichen Gesundheit, Wellness, Finanzdienstleistungen, Sport, Reisen und Bildung aus. Diese breite Kompetenzenvielfalt ermöglicht der DSL die heute morderne und aktive Generation 50plus in Deutschland zu repräsentieren. Die DSL erfreut sich aufgrund einer Vielzahl an relevantan Kampagnen in verschiedenen Themen, wie Mobilkommunikation oder Rentenplanung, einer aussergewöhnlichen Anerkennung in den Medien und der Öffentlichkeit. Die DSL hat sich als zuverlässige und vertrauenswürdige Informationsquelle für die 50plus Generation etabliert. Die durchschnittliche jährliche Berichterstattung erreicht ca. 500 bis 600 Millionen Menschen. Ein professionelles Team, angeführt von Verwaltungsratspräsident Prof. Dr. Giso Deussen und Managing Director Erhard Hackler, Anwalt mit 25 Jahren Politikerfahrung gewährleisten die Qualität und den Erfolg der Aktivitäten der DSL.

DocNet

DocNet ist der Club für Doktoranden, PhD's und Gelehrte mit Promotion an der Universität St. Gallen (HSG), Schweiz. Unser Netzwerk wurde im Frühling 2001 durch eine Gruppe Doktoranden verschiedener Fachrichtungen gegründet.  Heute sind wir mit über 600 Mitgliedern einer der grössten Clubs an der Universität St. Gallen. Während des Jahres organisieren wir interessante und inspirierende Events, die von Networking- und Sportevents bis zu gemeinsamen, exklusiven Events , wie der Teilnahme am Wiener Opernball reichen. DocNet führt auch eine Gruppe auf XING und Facebook um seine Mitglieder miteinander zu verbinden. Über 3400 ehemalige Doktoranden organisieren sich über DocNet Alumni.

IAHSA

IAHSA repräsentiert mehr als 20'000 Dienstleistungsanbieter im Bereich Ageing, die täglich über 5 Millionen ältere Leute  bedienen. Die Mitglieder der IAHSA sind rund um den Globus verteilt.

UNFPA

UNFPA, der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen, ist eine internationale Entwicklungsagentur welche die Rechte von allen Frauen, Männern und Kindern unterstützt, ein gesundes Leben mit gleichwertigen Möglichkeiten zu führen. UNFPA unterstützt Länder indem er Bevölkerungsdaten für Strategien und Programme verwendet, um die Armut zu reduzieren und sicherzustellen, dass sämtliche Schwangerschaften gewollt sind, jede Geburt unter sicheren Bedingungen geschieht, jede junge Person frei von HIV ist und alle Mädchen und Frauen mit Würde und Respekt behandelt werden.

Seniorweb.ch

Seniorweb.ch ist die dreisprachige, interaktive Internetplattform für die Generation 50plus in der Schweiz. Sie wird gestaltet, betrieben von 100 Freiwilligen die für die Bedürfnisse ihrer Generation schreiben, organisieren und Netzwerke entwickeln. Die Internetplattform seniorweb.ch, die seit über 10 Jahren erfolgreich im Markt besteht, präsentiert sich modern und übersichtlich und enthält viele Angebote und neue Möglichkeiten für die Nutzerinnen und Nutzern . Sie bietet auch allen Altersorganisationen der Schweiz eine Plattform an, auf der diese ihre Mitglieder informieren können.

«Global Coalition on Aging»

Ziel der «Global Coalition on Aging» ist es, den Ansatz von globalen Entscheidungsträgern so zu leiten, dass diese für die einschneidende Veränderung der weltweiten Bevölkerungsalterung vorbereitet sind. Die «Coalition on Ageing» bringt führende globale Unternehmen aus verschiedenen Industrien und Sektoren zusammen, welche gemeinsame strategische Interessen, ein umfassendes und systematisches Verständnis für das globale Altern sowie einen optimistische Einstelllung gegenüber deren Auswirkungen haben. Durch Forschung, Analyse politischer Strategien, Fürsprachen und Kommunikation stellt die «Coalition on Ageing» innovative Lösungen für das globale Altern her. So wird sichergestellt, dass es einen Weg zu nachhaltigem, wirtschaftlichem Wachstum gibt, sowie soziale Werte und Wohlstandsförderung generiert werden. Die «Coalition on Ageing» besteht aus vier Säulen: Gesundheit und Wohlbefinden, Ausbildung und Arbeit, finanzielle Sicherheit, Technologie und Innovation. Diese fördern die nötigen Reformen, um den Realitäten des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden.

Center for Studies on Aging (CSA)

Das Das Center for Studies on Aging (CSA) , eine nichtstaatliche Organisation, wird von einer Gruppe von Fachleuten geführt, die sich für die Förderung von evidenzbasierter Politik und Praxis mit Unterstützung von der älteren Generation in Libanon und besonders mit der arabische Welt engagieren.

powerAge Foundation

Die powerAge Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung und untersteht der Aufsicht des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI). Alle reden über die Probleme und Lasten des Alters. Wäre es aber nicht höchste Zeit, auch einmal von den Stärken und Pluspunkten der Älteren zu sprechen? Als Thinktank setzt sich powerAge für einen Generationenwechsel der Altersperspektiven in Gesellschaft und Wirtschaft ein.

Academia Engelberg

Die Academia Engelberg will Brücken bauen um einen wesentlichen Beitrag an einen nachhaltigen Dialog über die Grundwerte der Gesellschaft im wissenschaftlichen, technologischen, ökologischen und den damit verbundenen gesellschaftlichen Veränderungsprozessen zu leisten. Die Aktivitäten der Academia Engelberg sind interdisziplinär und vereinigen Teilnehmende verschiedener Nationen, Kulturen und Religionen. Ein Schwergewicht wird auf den Kontakt zwischen den Generationen (Intergenerationen Plattform) gelegt. Spitzenvertreter der Wissenschaft treffen auf gegenwärtige und künftige Leader aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft (Internationale und interkulturelle Plattform) mit dem Ziel, Ideen auszutauschen, das gegenseitige Verständnis zu vertiefen und Forderungen und Projekte zu entwickeln.